Spielberichte B-Jugend

B-Jugend gewinnt Hallenmeisterschaften!

Unsere B-Jugend konnte am vergangenen Sonntag die Hallenmeisterschaft der Stadtklasse gewinnen.

Jedes Jahr Mitte Januar messen sich die besten der Liga unter dem Hallendach, seit nun schon 3 Jahren laufen die offiziellen Hallenmeisterschaften vom Fußballverband der Stadt Leipzig unter dem Namen LVZ-Sportbuzzer-Cup.

Am frühen Sonntagnachmittag fanden in der Sportschule zu Abtnaundorf insgesamt 3 Turniere parallel statt, u.a. auch das Turnier der Stadtklasse B-Jugend mit Panitzscher Beteiligung. Nach der Eröffnungsrede durch Jugendausschussleiter Oliver Gebhart rollte der Ball, es wurde bei 6 Teams im Modus Jeder gegen Jeden gespielt, bei drei Turnieren fanden die Spiele eines Turniers sozusagen immer zeitgleich auf drei Feldern statt und jede Mannschaft hatte stets zwei Partien Pause.

Die Schützlinge von Martin Tripke und Rene Reinicke hatten es zuerst mit der SpG Schönau/Lindenau zu tun. Luca Nürnberger seine Führung konnte der Gegner zwar noch ausgleichen, doch PaBo dominierte deutlich und gewann am Ende hochverdient mit 4:1, Tim Fröhlich erzielte das 2:1 und Melvin Kietz traf nach sehenswerter Vorbereitung von Torwart Johannes Herre zum 3:1, erhöhte kurz darauf sogar noch auf 4:1 - Auftakt war also geglückt.

Ernüchterung folgte nach dem zweiten Spiel, es ging gegen die SpG West 03/Böhlitz Ehrenberg, von den 12 Minuten Spielzeit war man sicherlich gefühlte 11 Minuten in des Gegners Hälfte, trotzdem musste PaBo den Platz völlig überraschend als Verlierer verlassen. Die frühe Führung von West/Böhlitz wurde nach etlich vergebenen Chancen zwei Minuten vor Spielende durch Luca Nürnberger ausgeglichen. Nun wollten wir unbedingt noch den Sieg und warfen alles nach vorn, leider war das Risiko eventuell einen Tick zu hoch und ein Konter vom Gegner wenige Sekunden vor Schluss bescherte uns die Niederlage.

Dies mussten wir erstmal sacken lassen und fanden dann die richtigen Worte, denn bei dem so unbeliebten Modus Jeder gegen Jeden zählten ab sofort nur noch Siege um noch ein Wörtchen um den Turniersieg mitsprechen zu wollen.

Gegen Schleußig war das Auftreten der Mannschaft schon deutlich konzentrierter und gleich einer der ersten Angriffe wurde erfolgreich in Person von Kapitän Julian Stelzner abgeschlossen. Man verpasste das 2:0 nachzulegen und somit blieb es bis zum Schluss spannend, jedoch wurde das Ergebnis recht souverän über die Zeit gebracht. 

Weiter ging es gegen Markkleeberg, in der Liga machte uns das Wetter zweimal einen Strich durch die Rechnung, somit trafen wir also unter dem Hallendach erstmalig in dieser Saison auf die symphatische Mannschaft vom TSV. PaBo war richtig heiß, denn aufgrund der Ergebnisse im bisherigen Verlauf des Turniers war das Torverhältnis nicht zu vernachlässigen. Sie setzten Markkleeberg früh unter Druck und provozierten somit Fehler des Gegners, Tim Fröhlich brachte sein Team in Führung und Abwehrchef Theo Schölzel vollendete einer seiner wenigen Offensivaktionen mit einem satten Schuss zum 2:0 aus Sicht von PaBo. Chancen für weitere Treffer waren definitiv vorhanden, leider wieder nicht genutzt. 

Nun rückt kurzerhand der Schiedsrichter in den Vordergrund, nachdem der Ball vorher deutlich im Seitenaus war, ließ er weiterspielen und Markkleeberg kam zum Anschlusstreffer, Tim Fröhlich echauffierte sich verbal ein wenig zu viel in Richtung Schiedsrichter und bekam eine zwei Minuten Strafe. In Unterzahl verteidigte man allerdings den knappen Vorsprung hervorragend und konnte Markkleeberg letztlich verdient besiegen.

Wie es eigentlich schon vor Turnierbeginn zu erwarten war, ging es wie in der Liga eng zwischen unserer Mannschaft, Eintracht Schkeuditz und dem TSV Markkleeberg zu. Alle drei Teams hatten vor dem letzten Spiel 9 Punkte, Schkeuditz hatte alle Trümpfe in der Hand, denn sie hatten mit Abstand das beste Torverhältnis, gefolgt von Markkleeberg und an dritter Stelle unserem Team.

Wir mussten also unsere Hausaufgaben erledigen, sozusagen Schkeuditz im direkten Duell schlagen und auf einen Punktverlust von Markkleeberg hoffen. Nach einem individuellen Fehler musste man früh in der Partie eine 0:1-Rückstand hinterherrennen. Schleußig führte unterdessen gegen Markkleeberg, diese Nachricht wirkte auf unsere Mannschaft wie eine Initialzündung. Tim Fröhlich glich zum 1:1 aus. Nachdem Julian Stelzner erst eine 100%ige Chance vergab, konnte er es wenig später besser machen und traf zum vielumjubelten 2:1. Markkleeberg lag nun bereits 2:0 hinten und als Luca Nürnberger ca. zwei Minuten vor dem Ende das 3:1 erzielte, sah man sich bereits auf der Siegerstraße, denn Schkeuditz hatte nichts mehr hingegen zusetzen. Nach dem Abpfiff war es also perfekt, Panitzsch/Borsdorf ist Hallemeister der B-Jugend Stadtklasse! Klasse Leistung Jungs!

Ergebnisse

Bilder

Siegerbilder

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden
JoomSpirit